RangeBreakout-Konto bald mit Allzeithoch?

Quantitative Analyse der Finanzmärkte

RangeBreakout-Konto bald mit Allzeithoch?

Die zwei Range Breakout-Strategien im DAX (vor- & nachmittags) zeigten sich in den letzten 6 Monaten durchaus profitabel. Der gesamte Strategietrend ist weiterhin aufwärts gerichtet. Allerdings kann dieser Strategietrend ebenso wenig wie ein DAX-H1-Trend nur steigen. Dadurch kommt es immer wieder zu Phasen die unabhängig vom gehandelten Basiswert (Underlying), wo eine Strategie einatmet.

Diese Phasen können teilweise recht lange andauern und den Trader vor eine harte Prüfung seiner Disziplin stellen. Sicherlich ist es schön, wenn ein Konto nach einer Korrekturphase der Strategie wieder anzieht, aber diesen neuen Impuls des Strategietrends muss man sich verdienen.

Erfolgreicher Handel entsteht erst dann, wenn fachlich sauber über einige Monate hinweg konsequent das Regelwerk der betreffenden Strategie eingehalten wird. Erst dann hat sich ein Trader auch die anstehenden Gewinne (Strategie wechselt aus Korrektur in Impulsphase) korrekt erarbeitet.

Damit die Umsetzung leichter fällt, wird sie bei uns halb- bzw. vollautomatisch über unsere eigenen Expert Advisor umgesetzt.

Ein neuer Impuls steht übrigens in diesen beiden Strategien an!

 

Herzliche Grüße,

Ihr Dennis Gürtler.

Related Blogs

Posted by Dennis Gürtler | 3. Januar 2018
Jahresstart: Tagesgewinn: +878,35 Euro
Um mehr Einblicke in unsere Tradingpraxis zu ermöglichen, wurde der Quantblog gestartet. Hier wird über Ergebnisse, fachliche Inhalte aber auch über das Portal berichtet.
Posted by Dennis Gürtler | 2. Januar 2018
EUR/USD – Strategietrend günstig!
Heute habe ich Ihnen eine Strategie aus unserem Premiumbereich mitgebracht, die aktuell sehr günstig für einen Einstieg ist. Wie wir wissen, haben Strategien einen eigenen Trend, der unabhängig vom Basiswert...